melancholie unter palmen

aus der kategorie „bescheuerte begründungen“:

sagt die reporterin, die jahrelang bei der bild gearbeitet hat:

„Ich wurde oft raus geschickt, um eine Geschichte zu recherchieren, wo ich dachte: „Das ist furchtbar, das dürfte ich jetzt eigentlich nicht machen.“ Aber anschließend durfte ich dann wieder nach Hawaii fliegen oder eine Woche lang auf Rhodos recherchieren. Es gab also immer wieder auch die netten Seiten.“

jaja, was kann schon der pressecodex und das eigene gewissen gegen palmenstrand und sonnenschein?

Advertisements

Veröffentlicht am 5. April. 2008, in bescheuerte begründungen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. auf rhodos täte ich auch gerne mal recherchieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: