Archiv für den Monat April 2011

Die Geschichte von Manchester

BBC Manchester Radio hat eine sehr spannende Serie gemacht über die Geschichte von Greater Manchester – Manchester und die angeschlossenen Orte. In jeder Folge wird eine Stadt von Leuten vorgestellt, die sich mit deren Geschichte auskennen. Weil sie zum Beispiel im Museum arbeiten, in der Bibliothek, oder als Reiseführer. Jeder erzählt etwas über ein bestimmtes Ereignis, das mit dem Platz verbunden ist, und erklärt die Bedeutung für die Geschichte den Großraums Manchester. Dabei sind die Episoden nicht chronologisch angeordnet, sondern in thematischer Abfolge. So wird im ersten Teil eine Verbindung geschaffen zwischen dem ersten elektronischen Computer, genannt „Baby“, und dem Kampf gegen die Illegalität von Homosexualität in den 60er Jahren – und zwar über den Hinweis auf Alan Turing, Erfinder von „Baby“ und Opfer von Zwangshormonbehandlung gegen seine homosexuelle Neigung. Überraschende Fakten (unter der Victoria Train Station wurden im 20. Jahrhundert Tote begraben) reihen sich ein mit den Superlativen Manchesters: Dort stehen etwa die Kathedrale in Großbritannien, in der die meisten Ehen geschlossen wurden, sowie die älteste noch bestehende öffentliche Bibliothek im gesamten englischen Sprachraum.

Für Manchester selbst gibt es fast zu viele historisch bedeutende Ereignisse, um sie in 50 Minuten zu behandeln: Erwähnt werden unter anderem Ernest Rutherford, der hier seinen ersten Schritte in der Nuklearphysik machte, Charles Rolls und Henry Royce, die hier groß ins damals noch unbekannte Automobilgeschäft einstiegen, und Emmeline Pankhurst, die mit ihrer politischen Radikalität den Grundstein für die Emanzipationsbewegung legte. Auch eine kurze Begegnung mit Manchester United darf nicht fehlen.

Spannender dürften die Episoden über die Vororte von Manchester werden, die in den anderen Episoden behandelt werden. Da bleibt bei 50 Minuten sicher mehr Zeit, ausführlich über bedeutende Persönlichkeiten und wichtige Ereignisse zu sprechen.

Das Ganze hat nur einen Haken: Die BBC stellt die Sendungen nur für einen begrenzten Zeitrahmen zur  Verfügung. Die erste Sendung wird nur noch heute online abrufbar sein. Es ist schon enttäuschen, hier über etwas zu schreiben, was schon bald nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Ich vermute mal, dass es rechtliche Gründe dafür gibt. Ärgerlich ist es in jedem Fall. Ich hätte gerne für eine digitale Kopie bezahlt und auf die BBC-Seite verlinkt, damit ihr es mir nachmachen könnt. So wird der Link zur Sendung leider sehr bald ins Nichts führen.

Gefunden habe ich die Sendung bei Northern Voices. Ich werde mal nachfragen, vielleicht kann man mir da einen Tipp geben, wie ich an einen Mitschnitt der Sendung gelange.