Wortwitze mit „gaukeln“

Angeblich bricht in der „Blogosphäre“ gerade ein Shitshorm über Joachim Gauck herein. Ehrlich gesagt, gelesen habe ich davon nichts. Mir ists eigentlich gleich, ob er Bundespräsident wird oder nicht. Aber wenn ich Joachim Gauck wäre, ich würde mich jetzt weigern, für die Wahl anzutreten. Und zwar mit folgender Begründung: „Vor zwei Jahren habt ihr Regierungshansel brav den parteieigenen Kandidaten gewählt und hattet keinen Bock auf mich. Und jetzt habt ihr es euch anders überlegt und auf einmal bin ich eure erste Wahl für den Grüßaugust? Ohne mich, ich lass mich nicht vergauckeln?“

 

Advertisements

Veröffentlicht am 21. Februar. 2012 in Nicht kategorisiert und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Einige Leute hatten mit verkürzten Zitaten und schlechten Quellen *vorgegauckelt*, dass er gegen die Occupy-Bewegung, Sarrazin-Befürworter und pro VDS wär, usw. Außerdem gab es da dieses Bild von ihm mit Ferres und Maschmeyer:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bild-816445-318407.html

    Aber ich war auch erstaunt, dass er so schnell zugesagt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: