Republica 2013 – Me In/Side/Out

Seit heute findet in Berlin die Republica statt, die Konferenz für Internet und digitale Angelegenheiten. Weil mein schmaler Geldbeutel mir wie schon in den letzten Jahren keinen Besuch erlaubt, habe ich mich dieses Mal als freiwilliger Helfer angemeldet, um neben der Arbeit auf der Konferenz in den kostenlosen Genuss der Vorträge zu kommen. Heute morgen um elf haben ich mir einen Beitrag zur Internet-Wählermobilisierung im … Republica 2013 – Me In/Side/Out weiterlesen

Lawrence Lessig über den US-Wahlkampf: The United States is hopeless

Geht euch das auch so? Der US-Wahlkampf nervt. Seit Tagen, nein, seit Wochen nichts anderes mehr auf allen Kanälen als Obama und Romney im Kampf ums Weiße Haus. Dabei versuchen die deutschen Journalisten, sich an manchmal brisanten, meistens aber schon die letzten Male durchgekauten, Themen abzuarbeiten. Als da wären mögliche Wahlmanipulationen mit den Wahlcomputern (via fefe), die Bedeutung der Swing States (auch von da), und … Lawrence Lessig über den US-Wahlkampf: The United States is hopeless weiterlesen

früher war alles schöner: tische

Vor etwa einem Jahr habe ich mir einen Wohnzimmertisch gekauft. Dreimal dürft ihr raten, wo! Bei IKEA. Ich mag schöne alte Möbel. Ich habe lange überlegt, ob ich mir einen Tisch vom Flohmarkt hole. Ich habs dann gelassen, weil ich im Moment vom Berliner Second-Hand-Markt angenervt bin. Ich habe das Gefühl, es ist nicht die Zeit, wo man schöne Sache zu einem vernünftigen Preis finden … früher war alles schöner: tische weiterlesen

Kesslers Expeditionen

Gerade sitze ich vor der Glotze und gucke Michael Kessler zu, wie er mit einem Esel von Berlin an die Ostsee wandert. Für das Quiztaxi fand ich den Kessler eigentlich immer genau die richtige Besetzung. Er passte gut in die Sendung und war souverän darin, Leute durch Berlin zu kutschieren und sich mit denen über ihr Leben zu unterhalten. Aber hier, in dieser Sendung „Kesslers … Kesslers Expeditionen weiterlesen

google street view – virtueller tourismus für daheimgebliebene

(UPDATE: Bilder wurden nochmal mit höherer Auflösung hochgeladen.) gestern nacht ist google street view in deutschland gestartet. gerade vertreibe ich mir die zeit damit, in berlin nach ein paar kuriositäten zu suchen. los gehts: von den fünf häusern, in denen ich in berlin bisher gewohnt habe, ist eines verpixelt. es fällt mir auf, dass es einige straßenzüge gibt, in denen ganz schön viel an häusern … google street view – virtueller tourismus für daheimgebliebene weiterlesen

diese touristen

kleine anekdote aus der bahn. an der friedrichstraße steigen zwei gut gelaunte frauen mit rollköfferchen  ein, setzen sich mir gegenüber. am hauptbahnhof stellen sie fest: hier haben wir doch vorhin mit dem zug schon angehalten, da hätten wir ja gar nicht bis zur friedrichstraße fahren brauchen, wir haben ja einen umweg gemacht! an der nächsten station, bellevue, wird das ganze revidiert: moment mal, hier sollten … diese touristen weiterlesen