Die deutsche Erstausgabe der flow

Flow – Häkeln für den Weltfrieden

  Jetzt liegt sie schon fast zwei Wochen hier, die flow, und spricht mich überhaupt nicht an. Dabei habe ich doch fest versprochen, sie zu lesen, zu bewerten und dann darüber zu schreiben… Also dann, Musik an, Augen auf und durch. Die flow ist eine neue Zeitschrift für Frauen zwischen 20 und 40. Würde ich mal so annehmen, wenn ich durch das Heftchen blättere. Es … Flow – Häkeln für den Weltfrieden weiterlesen

leistungsschutzrecht- wozu eigentlich? zusammenfassung der debatte vom 16.11.2009

gestern abend fand die diskussion zum geplanten leistungsschutzrecht für verlage im ifm statt, zu der axel springer konzerngeschäftsführer christoph keese, irights.info gründer matthias spielkamp und netzpolitik.org betreiber markus beckedahl zum diskutieren eingeladen waren. da ich mich in den letzten monaten ausführlich mit dem urheberrecht beschäftigt habe, weil ich heute in meiner abschlussprüfung im fach publizistik darüber reden werde, dachte ich mir, was kann es inspirierenderes … leistungsschutzrecht- wozu eigentlich? zusammenfassung der debatte vom 16.11.2009 weiterlesen

entdeckung des tages

für alle, die sich vor wichtigerem drücken mögen, habe ich heute dieses geile ding entdeckt: failblog.org für mich ist es auch im täglichen leben immer ein kopfschütteln wert, wenn irgendjemandem der gesunde menschenverstand völlig abgeht, etwa so wie hier: beispiele dafür gibts auf dem failblog ohne ende, die menschliche dummheit kennt eben keine grenzen. eine seite im stil der lolcatz, und ihnen absolut ebenbürtig! entdeckung des tages weiterlesen

netzneutralität

bei netzpolitik.org findet sich ein artikel, der logisch erklärt, was netzneutralität ist und einleuchtend darstellt, warum sie so wichtig ist. wurde geschrieben, um verbreitet zu werden, also bitteschön: Auf EU-Ebene geht die Debatte um das Telekom-Paket in entscheidende Verlängerung der dritten Lesung. Zusammen mit La Quadrature du Net aus Frankreich starten wir die finale Runde für ein EU-weites Lobbying zum Erhalt der Netzneutralität und gegen … netzneutralität weiterlesen

Michael Jacksons Tod im web2.0

heute früh bemerkte ein geliebter nahestehender mensch bei der zeitungslektüre schlau: Michael Jacksons Tod ist der erste tod einer ikone, über den man nicht nur in den zeitungen lesen kann. als Lady Di 1997 starb, gab es zwar schon das internet, aber den begriff web2.0 kannte keiner, und die damit verbundenen charakteristika auch nicht. bürgerjournalismus gab es nur handgemacht auf papier, weblogs und twitter waren … Michael Jacksons Tod im web2.0 weiterlesen